home Zurück
Fotografien Bücher Walter Oczlon

Wasser - Form aus Bewegung
 
Die Fotografie und nur die Fotografie kann mehr oder weniger rasche Bewegungsabläufe visualisieren. Abhängig von der Dauer der Belichtungszeit können einzelne Momente oder die Summe vieler Momente abgebildet werden.
Für meine Bilder spielt neben der Wahl des Ausschnittes vor allem die Wahl der Belichtungszeit - von der Kurzzeit (1/500 s) bis zur Langzeit (30 s) - eine entscheidende Rolle. Bei der Suche nach «meinem» Bild taste ich mich durch das Anfertigen von Sofortbildern (Polaroids) an die «richtige» Belichtungszeit heran. Dass dabei bei jeder Zeitveränderung immer wieder neue, andere Bilder entstehen, dass einige Formen sichtbar, andere wieder unsichtbar werden, ist Teil des kreativen Prozesses und macht dieses Thema so spannend.
  Bei meiner Suche (quer durch Österreich) nach «Wasserbildern» sah, roch und fühlte ich schon bald, dass nichtt jeder fotografisch «gute» Bach ein «guter» ist. 1983 schrieb Otto Breicha (Rupertinum, Salzburg) in meinem ersten Ausstellungskatalog: «Ans umweltprotektionistische Gedankengut ist Oczlon auf dem Umweg seiner Fotografie geraten». Tatsächlich begann ich damals, nach dem aktuellen Stand der Landes- Wasserbehörden, die jeweiligen Wasser- Güteklassen meinen Bildern zu zuordnen. So heißt: Güteklasse 1 (Trinkwasserqualität) bis Güteklasse 5 (vernichtet - keine Lebewesen)

Walter Oczlon

 

  Eines der schönsten Bücher Österreichs 2003

Fotografie, Text & Layout: Walter Oczlon
24 x 33 cm, 120 Seiten
10 Farb & 44 S/W – großformatige Abbildungen
Hardcover aus Passepartoutkarton, Leinenfalz
Dezember 2002, Auflage: 350

ISBN: 3-211-83896-1
€ 45,- Bestellen
 
   
 
Kontakt   Lieferung   Impressum   AGB